Folgen Sie uns auf Facebook

Archive

Mit grünen Palmzweigen sind die Kinder des Familienzentrums Dreifaltigkeit an Palmsonntag in den Kirchenraum eingezogen. Gemeinsam haben Sie den Erwachsenen gezeigt, dass Jesus auf eine ganz andere Weise König sein wollte: ein sanftmütiger König, der keinen goldenen Thron besteigt. Ein König ohne Schwert und ohne Zeichen äußerer Würde. Dagegen ist Jesus ein König mit einem Ohr für die Sorgen und Nöte der Menschen, ein König mit einem großen Herzen für benachteiligte und schuldig gewordene Menschen. Das hat nicht allen gut gefallen. Und so haben seine Gegner in Jerusalem dafür gesorgt, dass sich später die Stimmung im Volk gegen ihn wendete.

Am Vorabend seiner Gefangennahme feiert Jesu in Jerusalem mit seinen Jüngern das Passahfest. Er gibt dem Passahmahl, dem Mahl der Befreiung, an diesem Abend eine Deutung, die zu tun hat mit seinem eigenen Leben. Daran denken wir am Gründonnerstag, wenn wir in der Dreifaltigkeitskirche um 15 Uhr zur Tischabendmahlsfeier zusammenkommen.

Bildzeilen:

„Was war Jesus für ein König?“ fragen die Kinder an Palmsonntag in der Dreifaltigkeitskirche.

Die gedeckten Tische warten auf die Gottesdienstteilnehmer an Gründonnerstag.

Kommentare sind geschlossen.