Folgen Sie uns auf Facebook

Archive

Feierabendmahl in der Dreifaltigkeitskirche

Die Farbe Grün dominierte am Freitagabend, dem 21. Juni, in der Dreifaltigkeitskirche am Regenkamp in Herne-Süd, als Laienprediger Rüdiger Buschmann achtzig Teilnehmende begrüßte und das an diesem Kirchentagsfreitag in vielen Dortmunder Gemeinden gefeierte Mahl  eröffnete. An den grünen Kirchentagsschals konnte man erkennen,  dass auch viele auswärtige Gäste das Angebot nutzten, gemeinsam mit ihren Quartiersgastgebern zu feiern.

Ein Mitarbeiterinnenteam mit Frauenhilfsleiterin Irmhild Hartmann hatte die Tische unter Anderem mit Kerzentransparenten zur Kirchentagslosung geschmückt. Speisen standen bereit, die im liturgischen Ablauf besonders hervorgehoben wurden, auch grünfarbige Lebensmittel wie Gurken, Oliven und Basilikum, durchaus mit biblischem Bezug.

Pfarrer Horst Bastert trug Psalm 23 aus der Bibel in gerechter Sprache vor. „Wie viel Gutes passiert euch jeden Tag!“ hieß es in der ersten Tischrede. „Wie hell leuchtet Gottes Gnade!“ Die Kyrierufe – eine einzige Einladung, den Sinn zu ändern und „den Zweifel zu umarmen“, wie in einem neuen Kirchentagslied  empfohlen wird.

Auch nach Abschluss der Feier fanden noch spät aus Dortmund zum Schlafquartier Heimkehrende den Weg in die Dreifaltigkeitskirche, um von ihren Tageserfahrungen in Dortmund zu erzählen.

links: Es ist alles bereit, ein Blick auf die gedeckten Tische im Seitenschiff der Dreifaltigkeitskirche.

Bildzeile: Die enge Verschränkung von Agape- und Abendmahl sorgte im Ablauf des Abends dafür, dass die Teilnehmenden miteinander über ihre Glaubens- und aktuelle Kirchentagserfahrungen gut ins Gespräch kamen.

Bildzeile: Laienprediger Rüdiger Buschmann freute sich über die vielen positiven Rückmeldungen zur Durchführung des Feierabendmahls. Hier mit den Mitarbeiterinnen Brigitte Heciak, Heidi Zebrowski und Margret Trappe-Creß (von links nach rechts).

Bildzeile: Den Gottesdienst am 1. Sonntag nach Trinitatis feierte die Petrusgemeinde zentral als Teil der Kirchentagsgemeinde mit der Live-Übertragung des Abschlussgottesdienstes aus dem Dortmunder BVB-Stadion. Foto: Friedrich-Wilhelm Spemann

 

 

Kommentare sind geschlossen.