Folgen Sie uns auf Facebook

Archive

Die Evangelische Petrus-Kirchengemeinde Herne wurde gegründet am 1. Januar 2009. Sie ist hervorgegangen aus den früheren Kirchengemeinden Christus, Dreifaltigkeit und Luther in den Stadtbezirken Herne-Mitte und Sodingen. Zu unserer Kirchengemeinde gehören aktuell ca. 5.800 Gemeindeglieder, die sich zu regelmäßigen Gottesdiensten in der Christuskirche, Wiescherstr. 120, in der Dreifaltigkeitskirche, Regenkamp 78, sowie in der Lutherkirche, Lutherstr. 1, treffen.

Unsere Kirchengemeinde teilt sich in die beiden Pfarrbezirke West und Ost. Inhaber der 1. Pfarrstelle des Ostbezirkes sind je zur Hälfte Pfarrer Jens-Christian Nehme (Petrus Ost 1.1) und Pfarrerin Birgitta Zeihe-Münstermann (Petrus Ost 1.2), Inhaber der 2. Pfarrstelle des Westbezirkes Pfarrer Horst-Hermann Bastert (Petrus West).

Die Grenzlinie der Pfarrbezirke verläuft entlang der Flottmannstraße und der Zillertalstraße in Herne-Süd, die zum Westbezirk gehören. Sie markiert die pastorale und seelsorgliche Zuständigkeit der der beiden Pfarrer und der Pfarrerin für Beerdigungen, Trauungen, Taufen und den Konfirmandenunterricht.

Zum biblischen Leitbild unserer Kirchengemeinde:

 „Und auch ihr als lebendige Steine erbaut euch zum geistlichen Hause und zur heiligen Priesterschaft, zu opfern geistliche Opfer, die Gott wohlgefällig sind durch Jesus Christus“

(1. Petrus 2,5 nach der Übersetzung Martin Luthers).

Das Haus unserer Gemeinde ist gewachsen. Das Gemeindeleben ist bunter und vielfältiger geworden. „Lebendigkeit lebt durch Vielfalt“ hieß es damals, als wir über unser biblisches Leitbild aus dem 1. Petrusbrief nachdachten.

Jeder einzelne Stein, der sich in das geistliche Haus der Kirche einfügen lässt, trägt zum Aufbau und zum Gesamtbild des Hauses bei; das heißt wir selber bilden mit unserem Leben das „geistliche Haus“. In der Kirche kommt es auf jeden Einzelnen an. Wer getauft ist und Ja sagt zum christlichen Glauben, der gehört dazu und bildet, gemeinsam mit anderen, das Haus, das Gottes Geist lebendig macht.

Wen Gottes Geist dazu bereit macht, der beteiligt sich und trägt seinen Anteil zum Aufbau des Hauses bei. Die „lebendigen Steine“ stehen für Standfestigkeit im Glauben, aber auch für Bewegung und Flexibilität. Wir sind als Kirche lebendig, wenn wir uns als Teil von ihr begreifen. Dazu gehört auch der Mut, neue Wege zu gehen, indem wir wahrnehmen, worin heute unser Auftrag als Kirche besteht.

Diesen kirchlichen Auftrag nehmen wir mit dem Vorzeichen des Priestertums aller Getauften wahr. Im Alten Bund, dem Ersten Testament, waren die Priester für das Opfer zuständig. Heute verstehen wir unter dem „Opfer“ den Einsatz unserer Lebenszeit für die Weitergabe des Glaubens an unsere Mitwelt. In diesem Sinne sind wir alle „Priester“.

Das erwartet der Baumeister des geistlichen Hauses, dass „ihr eure Leiber hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig ist. Das sei euer vernünftiger Gottesdienst“ (Römer 12,1).

Möge Gottes guter Geist uns dabei helfen, dass uns die Hingabe Jesu Christi  für unser Leben zur Hingabe an seinen Auftrag bewegt. Damit wir Kirche für Andere und mit anderen zusammen sein können, ein geistliches Haus, das einen weiten Raum des Glaubens für alle bietet.

Unsere Kirchengemeinde wird geleitet durch das Presbyterium. Es besteht aus fünfzehn stimmberechtigten Mitgliedern.

Die Anschrift unserer Gemeinde lautet:

Evangelische Petrus-Kirchengemeinde

Lutherstraße 1

44625 Herne.