Archive

Die Evangelische Dreifaltigkeitskirche am Regenkamp in Herne wurde am 13. Juni 1965 als ein moderner Kirchenneubau der Nachkriegszeit eingeweiht. Sie hat einen sechseckigen Grundriss und ein rautenförmiges, zeltähnliches Dach.

Es beeindrucken die farbigen Glasfenster der Dortmunder Künstlerin Hilde Hoffmann-Schulte sowie das Polyesterkreuz in gothischer Form von Heinrich Brockmeier.

Die im Jahr 1967 eingebaute Bosch-Raupach-Orgel hat zwei Manuale und 27 Register. Sie zählt zu den klangstärksten Orgeln in Herne.

Aus Anlass des 50 jährigen Kirchenjubiläums findet am 2. Mai um 17.00 Uhr ein Orgelkonzert

statt. Kirchenmusikdirektor Detlef Renneberg, Hannoversch-Münden wird zu Gast sein.