Folgen Sie uns auf Facebook

Archive

Café zum Sonntag macht Pause

am 21. Juli zum Abschluss des ersten Halbjahres und vor der Sommerpause standen die sommerlich bunt geschmückten Tische im Seitenschiff der Dreifaltigkeitskirche für die Besucherinnen und Besucher  wieder bereit.

Trotz der schwülwarmen Sommertemperatur waren alle gedeckten Plätze schnell belegt. Das lag sicher auch an dem verlockenden Duft, der die Gäste bereits am Eingang begrüßte.

Denn diesmal wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit selbst- gebackenen Waffeln, dazu heißen Kirschen, Vanilleeis und Schlag-sahne, verwöhnt, vorbereitet und abgebacken vom „Cafe zum Sonntag“ Team, seit einiger Zeit verstärkt durch Birgit Fiebinger-Weigt und unterstützt von Rüdiger Buschmann (als „Alibimann“).

Da zum Ende noch reichlich Waffeln vorhanden waren, konnten sich die Gäste auch nach dem gemeinsamen Nachmittag am Buffet bedienen und Waffeln mit nach Hause nehmen. So ging die Sommerpause gut an und das „Cafe zum Sonntag“ bleibt in Erinnerung, bevor es im September wieder weitergeht mit Kaffee und süßen Leckereien.

Text u. Fotos: Rüdiger Buschmann

Kommentare sind geschlossen.